Wer nach Rust kommt merkt,
diese Stadt ist etwas Besonderes!

Betrieb

Ein Dank für jeden Beitrag der Vorgenerationen

Der Betrieb wurde etwa um das Jahr 1700 gegründet. Mittelburgenländische Protestanten, obersteirisches katholisches Bergbauernblut, Deutsche und Ungarn, Faßbinder, Gastwirte, viele Bauerngenerationen, mehr größere und dünnere als kleine und dicke, aber auch solche, wurden in 300 Jahren an einem der schönsten Weinkulturflecken der Erde - Rust - zu den heutigen Tremmeln zusammengemischt.

Wer nach Rust kommt merkt sofort: Dieser Ort ist etwas Besonderes! Über Generationen hinweg wurde hier ein kleines Juwel erschaffen. Lassen Sie sich vom einzigartigen Flair unserer kleinen Stadt und den Weinen verzaubern! 

Mandelblüte im März, laue Sommernächte, heiße, trockene Sonnentage, morgennebelige Herbsttage, erträgliches Winterpannonikum an sanften Hügeln am Westufer des mächtigen regionalen Klimaregulators - Neusiedler See - charakterisieren die kleinklimatischen Wachstums- und Reifebedingungen für unsere Reben. Der kristalline Gneis und Glimmerschieferkern des Ruster Hügellandes ist großteils mit tertiären Meeres-, Fluß-und Windablagerungen verschiedender Mächtigkeit, Herkunft und Zusammensetzung ummantelt. Eine interessante "Grundlage" für unsere Weingärten
Zur Zeit bewirtschaften wir 9 Hektar Reben in den Ruster Rieden. 

Es lebe die Vielfalt! 

Ein Dank an eine Laune der Natur

Nur in wenigen Weinbaugebieten der Welt kann sich am Ende der Traubenreife die Edelfäule so konzentriert ausbreiten wie in den Ruster Rieden. Dies ermöglicht uns seit Jahrhunderten die Produktion der edelsüßer Ruster Ausbruch Weine. Bereits als "Exportschlager" der Donaumonarchie brachte dieser edelsüße Wein den Ruster Bürgern großes Ansehen und ist prädestiniert den Ruster Wein auch zukünftig Weltgeltung zu geben.

No Sex for butterflies (seit 2004)

Seit dem Jahr 2004 wird auf der gesamten Weinbaufläche der Freistadt Rust der Traubenwickler mit der sogenannten Verwirrungsmethode bekämpft. Durch das Ausbringen von Dispensern, die die Sexualduftstoffe der Traubenwicklerweibchen abgeben finden die Traubenwicklermännchen ihre Weibchen nicht.

Wir Ruster Weinbauern erhielten im Jahr 2007 den Anerkennungspreis des Landes Burgenland für dieses Vorzeigeprojekt.

Mittlerweile ist die Methode so etabliert, dass sich kein Ruster Weinbauer mehr einen Verzicht darauf vorstellen kann.

Es lebe die Zusammenarbeit!

Wir legen besonderes Augenmerk auf:

• Erhaltung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit (Jahrzehntelange Gründungungseinsaat)
• Gezielter Pflanzenschutz durch laufende Beobachtung der Reben
• Förderung der unterschiedlichen Charaktere der Rebsorten

• In unserem Betrieb wurden noch niemals Herbizide verwendet

• Seit 2004 Verzicht auf Einsatz von Insektiziden

• Förderung der Zusammenarbeit unter den Weinbauernschaft

Vollreife.jpg